Textillexikon

Atmungsaktiv

Gewebe, die Feuchtigkeit vom Körper wegtransportieren und so den Wärmeverlust durch feuchte oder nasse Bekleidung hemmen.

Atmungsaktive Beschichtung

Beschichtung, die direkt auf ein Gewebe, i.d.R. Polyester oder Polyamid, aufgetragen wird, um Stoffe atmungsaktiv bzw. wasserdampfdurchlässig zu machen, so dass Schweiss durch die Kleidung vom Körper wegtransportiert wird.

Atmungsaktive Membranen

Sie sorgen ähnlich wie atmungsaktive Beschichtungen dafür, dass Gewebe feuchtigkeitsdurchlässig werden, so dass Schweiss durch die Kleidung vom Körper wegtransportiert wird. Von aussen nach innen sind membranbeschichtete Gewebe wind- und/oder wasserdicht.

Baumwolle

Pflanzliche Textilfaser, besonders hautsympathisch und geschmeidig, filzfrei, strapazierfähig, feuchtigkeitsabsorbierend, hitzebeständig und leicht zu reinigen. Typische Baumwollstoffe sind z. B. Batist, Biber, Damast, Samt oder Mako Satin.

Bio-Baumwolle

Zertifizierte Baumwolle, die ohne Pestizide und Kunstdünger angebaut wurde. Die Begriffe "Bio", "Öko" oder "aus kontrolliert biologischem Anbau" (kbA) sind geschützt und dürfen nur verwendet werden, wenn die Richtlinien des ökologischen Landbaus eingehalten werden.

Bootcut-Fit

Bootcut ist eine Hosenpassform, die am Oberschenkel körperbetont und ab dem Knie ausgestellt ist.

Button Down Kragen

Ein Button Down Kragen ist ein weicher Kragen ohne Kragenstäbchen. Die Spitzen des Kragens werden mit Knöpfen an die Hemdbrust angeknöpft.

Chino

Chino ist ein leichter Baumwollstoff, der häufig für Hosen oder Röcke verwendet wird. Er ist feiner gewebt als Jeansstoff.

Doppelkopf-Manschette

Die weitenverstellbare Manschette zählt zu den beliebtesten Manschettenformen. Der Saum kann sowohl gerade, eckig oder rund sein. Die weitenverstellbare Manschette besteht aus zweilagigem Stoff und hat den Vorteil, dass sie sich mit Manschettenknöpfen verschliessen lässt.

Elasthan

Bei Elasthan handelt es sich um eine synthetische Elastikfaser. Elasthan verbessert Passform und Komfort, da es extrem dehnbar, pflegeleicht und formbeständig ist.

Elastolefin

Elastolefin bezeichnet Fasern, die aus mindestens 95 Gewichtsprozent Makromolekülen bestehen. Sie sind zusammengesetzt aus Ethylen und wenigstens einem anderen Olefin. Diese Fasern können sehr stark gedehnt werden und kehren nach Entlastung wieder nahezu in ihre Ausgangsform zurück.

Epauletten

Epauletten sind die Schulterstücke einer Uniform.

Fair Wear

Die Fair Wear Foundation ist ein Bündnis aus mehreren Unternehmen (Händler, Produzenten, Nichtregierungsorganisationen etc.). Sie überwachen sich selbst gegenseitig und versprechen Standards einzuhalten. Im Vergleich zu Fair Trade.

Produkten wird die Fair Wear Foundation nicht von aussen überprüft.

Fairtrade / Fair Trade Siegel

Das Fairtrade-Siegel kennzeichnet Waren, bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten werden. Diese Waren stammen somit aus fairem Handel. Fairtrade verbindet Konsumentinnen und Konsumenten, Unternehmen und Produzentenorganisationen. Durch bessere Preise für Kleinbauernfamilien und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für Beschäftigte auf Plantagen in Entwicklungs- und Schwellenländern verändert es den Handel.

Fleece

Fleece ist die englische Bezeichnung für einen Velourstoff, der meist aus Polyester besteht. Fleece ist sehr weich, leicht, atmungsaktiv, pflegeleicht, trocknet schnell, und verfügt über eine gute Wärmeisolation.

Kentkragen:

Der Kent-Kragen, benannt nach dem englischen Herzog von Kent, steht für den klassischen Auftritt. Er ist insbesondere in Verbindung mit einem korrekten und gepflegten Business-Outfit die erste Wahl.

Kragen; Modern Kent-der Neue:

Mit ihrer gegenüber anderen Kent-Formen reduzierten Grösse und sportiver Anmutung liegt diese innovative Neuentwicklung voll im Trend. Eine im Vergleich zu herkömmlichen Business-Kragenformen zudem weichere Krageneinlage sorgt für ein angenehmes Tragefühl bei gleichzeitig korrektem Sitz. 

Kragen; Haifisch:

Dieser Kragen trägt seinen Namen aufgrund seiner weit ausgestellten, charakteristischen Kragenspitzen, welche einer Haifischflosse ähneln. Der Abstand der stark gespreizten Kragenschenkel lässt genügend Freiraum für einen voluminösen Krawattenknoten.

Kragen; Stehkragen:

Der Stehkragen besticht durch Zurückhaltung und Unaufdringlichkeit. Er kommt ohne Umschlag, Kragenspitzen oder umschließendes Accessoire aus und steht deshalb gerade in Verbindung lässigeren Outfits ganz hoch im Kurs. Darüber hinaus steht er aber auch im Business verlässlich seinen Kragen.

Kragen; Button-Down:

Der Button-down setzt eine sportive Note und garantiert auch ohne Krawatte einen adretten Auftritt. Die Kragenenden sind jeweils mit einem Knöpfchen fixiert – eine Erfindung britischer Polospieler, damit der Kragen auch bei Ritt und Wind in Form bleibt.

Kragen; Reverskragen:

Die offene Kragenform, die fließend in einen Aufschlag am Vorderteil übergeht und typisch ist für Sakkos oder Mäntel, verleiht insbesondere auch Bowling-, Camp- oder Hawaii-Shirts ihre unverkennbare Lässigkeit.

Kragen; Under-button-down:

Wie beim klassischen Button-Down werden die Kragenspitzen auf dem Hemd fixiert. Die Knöpfe bleiben aber unterhalb des Kragens verborgen, sodass sich der Kragen dezent an das Hemd anschmiegt. Diese Kragenform lässt sich ideal ohne Krawatte und mit offenem Kragenknopf tragen.

Kragen; Tab:

Der elegante Tab-Kragen verspricht einen perfekten Sitz: Die Kragenschenkel werden unter dem Krawattenknoten durch einen zusätzlichen Stoffriegel mit Druckknopf zusammengehalten. Er sollte stets mit Krawatte getragen werden.

Micro Fleece

Microfleece ist im Gegensatz zu herkömmlichen Fleece grundsätzlich pillingfrei, da er dünner, feiner und hochwertiger ist. Microfleece ist wind- und wasserabweisend und trotzdem atmungsaktiv. Das Material eignet sich daher ideal für Sporttextilien wie z.B. als Innenfuttter in Funktionsjacken.

GOTS

GOTS steht für Global Organic Textile Standard und ist ein weltweiter Standard im Bereich der Textilverarbeitung. Er klassifiziert Textilien, die aus biologisch angebauten Naturfasern produziert werden und die umwelttechnischen Anforderungen in Bezug auf die Produktionskette und sozialen Kriterien erfüllen.

Haifischkragen

Seinen Namen hat der Haifischkragen wegen seiner besonderen Form, die optisch an ein geöffnetes Haifisch-Maul erinnert. Die beiden Kragenspitzen liegen weiter auseinander als beispielsweise die des Kentkragens. Daher ist der Haifischkragen der perfekte Begleiter zu breiten Krawattenknoten und Sakkos mit tiefem Ausschnitt.

Hemden aus Elasthan

Weisen eine grosse Elastizität auf und sorgen dadurch für mehr Bewegungsfreiheit. Der Stoff eines Elasthan Hemdes dehnt sich gut um den Körper und wird daher häufig bei körpernahen Passformen eingesetzt. Diese Hemden sollten nur bei 40 °C gewaschen werden.

Indigo-Dye

Indigo-Dye steht für "gefärbt mit Indigo". Indigo ist ein tiefblauer Farbstoff.

Italienischer Kragen

Ein italienischer Kragen wird auch als Cut away - oder Haifischkragen bezeichnet. Es handelt sich um einen modischen, hohen Kragen mit weit gespreizten Flügeln.

Jersey

Als Jersey wird ein Gestrick bezeichnet, das dehnbar und weich ist und eine leichte Rippenstruktur hat. Jersey wird viel im Bereich der Unterwäsche sowie in der Damenmode verwendet.

Kentkragen

Der Kentkragen wird auch als Klapp- oder Umlegekragen bezeichnet. Er ist hauptsächlich bei Herrenhemden zu sehen. Er besteht aus einem grossen Umschlagkragen mit langen Schenkeln und einem Knopf. Eine Kragenform für nahezu jede Gelegenheit. Er lässt sich sowohl mit als auch ohne Krawatte tragen und erlaubt jede Form des Krawattenknotens. Auch in Kombination mit Fliege macht er eine gute Figur.

Kragenstäbchen

Kleine Stäbchen, die in die Kragenspitze integriert werden, um den Kragen in Form zu halten. Es gibt fest eingenähte Kragenstäbchen, die meist durchgestickt werden können, wenn ein Kragen mit einer Stickerei veredelt wird. Hier sollte man vorab allerdings prüfen, ob es sich mit dem entsprechenden Motiv/Logo gut vereinbaren lässt.

Lyocell

Bei der Herstellung der Lyocell-Faser wird die Zellulose direkt gelöst und versponnen. Das Lösungsmittel kann fast komplett wieder verwendet werden. Die erste Lyocell-Faser, die auf den Markt gebracht worden ist, trägt den Markennamen Tencel. Aus Lyocell-Fasern hergestellte Textilien weisen einen glatten, kühlen Griff mit fliessendem Fall auf. Sie haben ausserdem eine geringe Knitterneigung und können gewaschen und sogar chemisch gereinigt werden.

Microfaser

Microfaser ist eine High-Tech-Faser. In den meisten Fällen wird Microfaser aus Polyester hergestellt. Micro-Faser ist ein Gewebe bestehend aus Millionen microfeiner Fasern. Diese lassen Wind und Regen nur schwer eindringen. Dampfförmige Körperfeuchtigkeit kann jedoch sehr gut durch das Gewebe verdunsten.

Microfleece

Microfleece ist dünner, feiner und hochwertiger als herkömmlicher Fleece. Es besteht aus vielen feinen Fasern, zwischen denen sich ein wärmendes Luftpolster bildet, das für ein ausgewogenes Körperklima sorgt: es ist wind- und wasserabweisend und trotzdem atmungsaktiv. Da Microfleece besonders leicht ist eignet es sich gut für Funktionsschichten bei Sportbekleidung.  Microfleece ist insgesamt hochwertiger als normaler Fleece und grundsätzlich pillingfrei.

New Kent Kragenform

Der New Kent Kragen ist ein etwas weiter gespreizter Kragen. Er ist nicht so breit wie der Haifischkragen, aber auch nicht so spitz wie der Kentkragen.

Öko-Tex Standard

Der Öko-Tex Standard ist ein Prüfungssystem, das Produkte auf ihre  humanökologische Unbedenklichkeit überprüft. Bewertet wird, ob die Grenzwerte von Schadstoffen in Textilien (Schwermetalle, Pestizidrückstände, AZO-Farbstoffe, Formaldehyd) nicht überschritten werden. Die Textilien, bei denen das der Fall ist, erhalten das Öko-Tex Standard 100 Zertifikat.

organische Baumwolle

Organische Baumwolle ist Baumwolle aus kontrolliertem biologischen Anbau.

Pilling

Unter Pilling versteht man die Knötchenbildung bei z.B. Fleece aufgrund von Reibung.

Polyester

Polyester ist ein vielseitig einsetzbarer synthetischer Stoff, der zu günstigen Konditionen herstellbar ist und preiswerte Oberbekleidung, Wäsche etc. ermöglicht. Weitere Vorteile des Stoffes sind, dass er pflegeleicht ist und häufig nicht gebügelt werden muss. Kräftige Farben bleiben lange intensiv und verblassen nicht nach mehrmaligem Waschen. Ein Nachteil dagegen ist die verminderte Atmungsaktivität im Vergleich zur Baumwolle.

Polyurethan

Polyurethan ist ein Kunststoff, der äußerst vielseitig und leistungsfähig ist. Eingesetzt wird er für die Produktion und Herstellung Textilien, Schuhen, Möbeln, Matratzen, medizinischen Geräten, Kühlschränken, Automobilen und Dämmstoffen.

PVC

PVC steht für Polyvinylchlorid. Es ist ein thermoplastisches Polymer, das durch Kettenpolymerisation aus dem Monomer Vinylchlorid hergestellt wird. PVC-Kunststoffe werden in Hart- und Weich-PVC unterteilt. Hart-PVC wird z.B. bei Fensterprofilen, Rohren und Schallplatten verwendet, Weich-PVC dagegen für Kabelummantelungen und Bodenbeläge.

Raglan

Der Begriff Raglan bezeichnet eine besondere Schnittform von Ärmeln. Die Ärmelnaht verläuft schräg und geht sehr weit zum Hals hin, d.h. der Ärmel kommt mit dem Halsbund in Berührung und schließt so die Schulterpartie mit ein.

Regular

Steht für einen geraden, eher weiteren Schnitt. Diese Passform eignet sich besonders für starke Männer. Sie hat meistens keine Rückenabnäher. Oft aber zwei seitlich in die Passe eingelegten Falten, um im Schulterbereich mehr Bewegungsfreiheit zu geben. Hier ist eine Veredelung zwischen den beiden Seitenfalten möglich, wenn auch etwas eingeschränkt von der Breite.

Ripp

Ripp ist ein Gewebe, das sich durch eine hohe Dehnbarkeit mit geringerer Materialdichte als Interlock auszeichnet. Ripp ist sehr elastisch und eignet sich daher für körperbetonte Shirts. Gleichzeitig ist es ein preisgünstiges Gewebe. Unterschieden wird zwischen 1:1 und 2:2 Ripp. Beim 1:1 Ripp sind die Maschen abwechselnd links und rechts gestrickt, beim 2:2 Ripp sind es zwei rechte und zwei linke Maschinenreihen im Wechsel.

Satin

Satin ist ein Gewebe, das in Atlasbindung hergestellt wird. Es wird daher auch Atlas genannt. Satin wird hauptsächlich in der Bekleidungsindustrie eingesetzt. Den für Satin typischen, vom Lichteinfall abhängigen Glanz erhält es durch das Herstellungsverfahren.

Slim Fit

Kleidungsstücke mit der Passform "Slim Fit" sind schmal und eng geschnitten. Slim Fit-Kleidungsstücke sind in der Regel aus elastischem Material hergestellt, damit sie sich eng an den Körper anschmiegen können.

Softshell

Soft Shell-Textilien bestehen aus einem elastischen Gewebe, das höchstmöglichen Tragekomfort aufgrund seiner Windbeständigkeit, Atmungsaktivität und absoluter Wasserresistenz garantiert. Die Gewebeaußenseite besteht aus 93% Polyester mit 7 % Elastane und die Mittelschicht aus einer atmungsaktiven TPU-Membran. Die Innenseite ist aus Microfleece und sorgt für eine extra große Wärmewirkung.

Stehkragen

Der Stehkragen, auch Mandarinkragen genannt, ist ein Kragen ohne Kragenschenkel. Weder Fliege noch Krawatte werden zu einem Hemd mit Stehkragen getragen.

Tencel®

Tencel ist ein Material, das besonders hautfreundlich ist. Im Vergleich zu Baumwolle kann es 50% mehr Feuchtigkeit aufnehmen. Es trocknet sehr schnell und sorgt für ein optimales Tragegefühl und Körperklima.

Thermoplastisch

Thermoplastisches Material kann bei höheren Temperaturen ohne chemische Veränderung erweicht und verformt werden.

Thinsulate®

Thinsulate ist eine Handelsmarke der 3M Corporation für ein wärmedämmendes Vlies aus Kunstfaser.

Umschlag-Manschette

Die Umschlagmanschette ist die klassischste und eleganteste Form der Manschette. Der Ärmelabschluss zeichnet sich durch eine doppelte Stofflage aus, die zum Handgelenk hin zurückgeschlagen und durch Manschettenknöpfe verschlossen wird.

Unisex

Der Begriff Unisex bezeichnet im Textilbereich Kleidungsstücke, die nicht geschlechtsspezifisch sind. Diese Kleidungsstücke können sowohl von Männern, als auch von Frauen getragen werden.

Viskose

Viskose ähnelt optisch der Baumwolle, ist aber eine chemisch hergestellte Faser. Es handelt sich nicht um eine Kunstfaser, da es ein Produkt aus einem natürlichen Grundstoff (Cellulose) ist. Die Modeindustrie verwendet die Faser als Kunstseide. Viskose fällt leicht und locker und hat einen glänzenden Effekt.

wasserabweisend

Auf wasserabweisenden Textilien perlt das Wasser an der Oberfläche ab und dringt so nicht ins Innere der Textilien durch. Wasserabweisende Kleidung ist jedoch nicht wasserdicht. Hält man sich längere Zeit im (starken) Regen auf, wird man in wasserabweisender Kleidung nass. Die Fähigkeit Wasser abzuweisen wird bei Kleidungsstücken mit dem theoretischen Wert aus X mm Wassersäule beziffert. Es spielen jedoch auch Faktoren wie die Art der Wassereinwirkung, der Druck des Wassers und die Dauer der Einwirkung eine Rolle.

Wassersäule

Die Wassersäule ist eine Masseinheit. Sie kennzeichnet die Dichtigkeit von Geweben wie Funktions- und Regenbekleidung. Es wird angegeben, welche Wassersäule auf dem Gewebe lasten kann, bevor es anfängt Feuchtigkeit durchzulassen. Die Angabe "1000 mm Wassersäule" entspricht einem Druck von 1kg/dm³. Ab einem konkreten Wert (Regenkleidung 1.300 mm, Oberzelte 1.500 mm und Zeltböden 2.000 mm nach DIN) gilt das Gewebe als wasserdicht.

winddicht

Ein winddichtes Kleidungsstück ist undurchlässig für Wind.

Windschutzleiste

Eine Windschutzleiste ist ein Stoffstreifen, der hinter dem Reissverschluss platziert ist, um Wind und Wasser abzuhalten.

ykk-Reissverschluss

YKK ist ein 1934 gegründetes Unternehmen und der führenden Hersteller von Verschlusssystemen. Seit 1936 produziert das Unternehmen Reissverschlüsse. Der Begriff YKK steht in der Textilbranche als Qualitätsmerkmal bei der Verwendung von Reissverschlüssen.

Zwillingsnadelstich

Eine Zwillingsnadel besteht aus zwei Nadeln. Mit Hilfe einer Zwillingsnadel können auf der Oberseite gleichzeitig zwei Nähte parallel zueinander genäht werden, während der Unterfaden einen Zickzackstich bildet.


You may also like

Alle anzeigen
Example blog post
Example blog post
Example blog post